Die 80er

 

Im Jahre 1980 wurde darüber verhandelt, für Schüler und Jugendliche einen Beitrag zu erheben. In der Generalversammlung am 27. Februar 1981, abgehalten im „Friesenhof“, gab sich der Verein eine neue Satzung. Der Vorstand und maßgeblich Schriftführer Wilhelm Badberg hatten sie erarbeitet. Die Eintragung in das Vereinsregister wurde beschlossen. Zu Fahnenträgern wurden Enno Schrage, Johann Asche und Klaus Vick ernannt. In Zukunft wurden Kinder ab 6 Jahre im Verein zugelassen. Die Arbeit mit dem männlichen Nachwuchs – die Mädchen waren noch nicht einbezogen - gestaltete sich erfolgreich. Die beiden Jugendmannschaften belegten in der Saison 1980/81 die Staffelmeisterschaft sowie einen 3. Platz. Im Herbst 1981 wurden unter der Federführung des Schriftführers Wilhelm Badberg einheitliche Trainingsanzüge zum Preis von 50 DM je Stück angeschafft.

In der Generalversammlung vom 5. März 1982 legte Evert Beneken elf Anträge von Frauen auf Mitgliedschaft im KBV vor. Das war ein revolutionärer Vorstoß der Upschörter Frauen. Der Verein bestand inzwischen 60 Jahre, ausschließlich mit männlichen Mitgliedern. Es entstand eine heftige Debatte. Zu einem eindeutigen Beschluß konnten sich die Herren an diesem Abend nicht durchringen. Über die Aufnahme sollte in der nächsten Versammlung im April entschieden werden. Aber auch im Bereich der Gleichberechtigung paßte sich der Verein der Zeitströmung an. Den Anträgen der Frauen wurde stattgegeben.

 

Durch die Aufnahme von Frauen und Mädchen in den Verein schnellte die Mitgliederzahl in die Höhe. Mit den Müttern kamen auch die Kinder und besonders die Töchter in den Verein. Die Mitgliederzahl wuchs 1982 um 33, darunter 19 Frauen und sieben weibliche Jugendliche.

Das 60. Vereinsjubiläum im November 1982 konnte bereits mit aktiven Frauen gefeiert werden. Für besondere Leistungen in der Jugend- und Schülerarbeit erhielt Jugendwart Evert Beneken die silberne Ehrennadel des Friesischen Klootschießerverbandes (FKV). Folkert Folkerts wurde an diesem Festtag zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Der Malermeister und langjähriger Fahnenträger wirkte über die Gestaltung zahlreicher Schmuckurkunden und Ehrenzeichen auch künstlerisch für den Verein.1985 wurde der ehemalige Vorsitzende Georg Ahlfs zum Ehrenmitglied ernannt.

In der Saison 1984/85 wurde keine Schülermannschaft gemeldet wurde, da kein Betreuer gefunden worden war. Beneken als ehemaliger Jugendwart forderte eine bessere Unterstützung durch die Mitglieder und erinnerte daran, daß mit der Jugendarbeit die Zukunft eines Vereins steigt und fällt. Wie dringend Handlungsbedarf für eine aktive Jugendarbeit im Verein bestand, zeigte sich prompt. Ein Jugendlicher hatte sich bereits abgemeldet und warf inzwischen für Wiesede.

Der KBV „Freya“ zeigte sich auch in anderen Sportarten sehr gewandt. Im März 1985 nahm er mit vier Mannschaften am Hallenhandballturnier in Friedeburg teil. Die Damenmannschaft war erfolgreich und belegte den 1.Platz. Im Juli des gleichen Jahres führte der TUS Strudden ein Fußballturnier auf dem Felde durch. Drei Mannschaften des KBV nahmen teil und konnten auch jeweils die Sieger stellen. Ein Hallenfußballturnier fand im Oktober des Jahres statt. Daran nahmen drei Mannschaften des Vereins teil. Der KBV konnte auch hier die Siegermannschaft stellen. Erstmalig in 1985/86 wurde eine Damenmannschaft je Altersgruppe ( jeweils 10 Werferinnen) für die Boßelsaison gemeldet. Wilhelm Badberg, 21 Jahre im Vorstand, davon neun Jahre als 1. Schriftführer, schied aus der Vorstandsarbeit aus. Johann Christians, selbst schon 15 Jahre als 1. Vorsitzender tätig, dankte Badberg mit der silbernen Ehrennadel des FKV. Für 21-jährige Kassenführung erhielt Karl-Heinz Dirks ebenfalls die silberne Ehrennadel. 1987 wurde Hermann Dirks für seine Tätigkeit als Schriftführer zum Ehrenmitglied ernannt. Diese Ehrungen zeigten einmal mehr, wie der Verein über all die Jahre seines Bestehens von langjähriger Treue und unermüdlichen Einsatz seiner Mitglieder begleitet war. Dieses Verhalten allgemein im Verein sollte sich mehr und mehr auf die spielerischen Erfolge auswirken.

Die C-Staffel des KBV wurde in der Saison 1985/86 Meister im Kreisverband. In der Saison 1986/87 wurde die A-Staffel Verbandsmeister und nahm, wenn auch ohne Erfolg, an dem Aufstiegkampf zur Bezirksklasse teil. Erstmals fand bei Georg Ahlfs ein Scheunenfest, verbunden mit einem Vereinspreisboßeln statt. Bei einer Pflanzaktion im Jahre 1987 stellte die Gemeinde Friedeburg Obstbäume zur Verfügung. Die Mitglieder des KBV unterstützte die Anpflanzung tatkräftig.

In der Saison 1987/88 wurde die Männer-A-Staffel wiederum Meister. Diese Saison war besonders erfolgreich. Pokal folgte auf Pokal. Auch die Frauen begannen Vereinsgeschichte zu schreiben. Die 1. Frauenmannschaft errang den Aufstieg in die A-Staffel. Die Männer I-Mannschaft schaffte den bisher größten Erfolg des „Freya“: den Aufstieg in die Bezirksklasse. Michael Janssen wurde Verbandsmeister im Pockholzboßeln. Im Gummiboßeln Jugend-B errang Ilona Habben auf Ostfrieslandebene den 2. Platz. Die vielen Auszeichnungen im Verein, der jetzt 136 Mitglieder zählte, hatten den Pokalschrank im Vereinslokal gefüllt. Es wurde eine Neuanschaffung nötig.

Die Frauen zeigten großen Ehrgeiz und sportliches Können. Herausragend in der Saison 1988/89 waren die Meisterschaftserfolge von Martha Eberhard (Frauen II) und Elfriede Lambertus (Frauen III) auf Ostfriesland- bzw. FKV - Ebene. Die B-Staffel der Frauen I wurde Meister. Die weibliche C-Jugend erzielte bei den ostfriesischen Meisterschaften den dritten Platz. Die Klootschießer der männlichen Jugend D stellten sich der Konkurrenz in der Ostfriesland-Mannschaft und wurden Kreismeister. Die erste Herrenmannschaft mußte wieder aus der Bezirksklasse absteigen. In der C- Staffel wurde jedoch ein 1. und ein 3. Platz erreicht.

Für den Verein sollte auch die Saison 1989/90 spielerisch von großem Erfolg begleitet sein. Der Staffelleiter Michael Janssen konnte vom guten Abschneiden der Herrenmannschaften berichten. Die A-Staffel errang erneut den Aufstieg in die Bezirksklasse. Beide C-Staffeln wurden Kreismeister.

Alle Termine   2019/2020

Die Termine 2019/2020

findet ihr hier oder in der nachfolgenden PDF Datei zum ausdrucken für eure Pinnwand!

Ergebnisdienst

Besucherzahl dieser Seite

seit dem 27.06.2012: